Seiten

Mittwoch, 17. August 2011

Es wird ein langer ...

Arbeitstag. Da wird danach nicht mehr viel passieren. Zur Entspannung werde ich mich heute Abend an mein neues Kissen kuscheln

  und in diesem Buch schmöckern.



Montag, 15. August 2011

Der große Haufen ...

in unserem Garten wartete schon sehr lange auf seine Entsorgung. Dank der Hilfe unserer Kinder haben wir nur einen Tag dafür benötigt.
Erstaunt waren wir über die vielen Bewohner, die sich im Laufe der Zeit dort wohl recht heimisch gefühlt haben. Alle Tiere und die, die es noch werden wollen, haben an anderen Orten in unserem Garten ein neues Zuhause gefunden. Die Kröte und ihre 3 Babies wurden in die Hecke gesetzt.
Die Regenwürmer, Engerlinge und Raupen fühlen sich hoffentlich auch wohl. Obwohl man ja sagen muss, wenn die Regenwürmer weiter so wachsen, dann wohnen wir hier bald im Land der Raketenwürmer.

Ich freue mich bereits heute auf den kommenden Mai im nächsten Jahr. Oder sind es doch Junikäfer?
Der kleine Molch hatte sich wohl zur Mittagsruhe gebettet und ließ sich auch von uns nicht stören.
Dieses Nest war bereits verlassen aber ein Foto ist es trotzdem wert.

Gleich geschafft - Puhh!!!
Nun haben wir einen großen freien Platz und die Gartenplanung kann nun weiter gehen.





Dienstag, 9. August 2011

Bügelbrettverschönerung

... an dieser Stelle habe ich es gesehen, ausprobiert und bin mit dem Ergebnis zufrieden.

Montag, 8. August 2011

Wie schnell die Zeit vergeht ...

sieht man am Eintragsdatum meines letzten Postes. Herrje!
Fleißig waren wir:
Im Garten wurde die Haselnuß ausgebuddelt. Dort soll dann bald unser Wohnwagen stehen.


Nach der schweren Arbeit war eine Pause erlaubt ...


... während Vati auf Kontrollgang unterwegs war .


Na, haben die Jungs alles richtig gemacht?

Im Haus wurde in der Zwischenzeit gestickt (mit der Stickmaschine meiner Schwester).


Ist doch drollig, obwohl die Männer in meine Begeisterung nicht einstimmen konnten.


Nebenbei ist aus den letzten Metern des Rosali-Stoffes mein erstes Patchworkdeckchen für den Wohnzimmertisch und passend eine Decke für den Tisch im Essbereich entstanden.


Da ich Rosali liebe, musste ich den hellblauen Stoff in der letzten Woche anschneiden. Ein neuer Bezug für mein Bügelbrett war dringend nötig.

Nun wird das Bügeln ein klein wenig romantisch werden *grins*. Und weil der Stoff so toll, der Römö-Schnitt endlich auch bei mir eingetroffen ist und ich in Zuschneidlaune war, habe ich es gewagt ...


mein erster Römö. Den habe ich heute sogar auf der Arbeit getragen. (Bilder stelle ich mal noch ein. Habe ich vor lauter Begeisterung ganz vergessen zu knipsen.) Ich kann sagen es ist ein wirklich tolles Gefühl in den selbstgeschneiderten Sachen arbeiten zu gehen. Bin begeistert und werde mir bald das nächste Stück nähen.
Sogar Aufträge nehme ich schon an, auch wenn es nur erst einmal das Kürzen von Gardinen heißt:
Teil I - bereits fertig. Die Alvine hängen bereits an den Fenstern. Stolz bin ich darüber.


Teil II - wartet geduldig in meinem Nähzimmer.


... mit genauem Plan.


Zur Entspannung gab es noch ein paar kleine Täschchen und eine Greteli - ich liebe diesen Taschenschnitt und er kommt immer gut an. Ich nähe mir sogar kleine Taschen mit ein, damit alle nötigen Utensilien beim Einkauf nicht verloren oder in den Weiten der Tasche verschwinden können.




Zum Ende zeig ich mal noch etwas ganz tolles. Mein Kind hat für mich gekocht ...


... davon träumt sicherlich jede Mutter. Diese Momente sind selten und deshalb genieß ich diese und bin stolz auf mein großes Kind. Es war lecker .... hmmmm. Danke schön!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...