Seiten

Donnerstag, 29. September 2011

Herbstzeit

... ist Kürbiszeit. Hhhmmmm ... lecker. Kürbisse mit Möhren und Kartoffeln zur Suppe verarbeitet, essen bei uns alle sehr gern. Sogar das Töchterlein bringt schon mal einen mit nach Hause

und kann es kaum erwarten bis dieser verarbeitet ist. Also heißt es: Kürbis klein schneiden,
Möhren und Karoffeln aus dem Keller holen,

Zwiebeln anschwitzen
und dann alles zusammen im Topf anschwitzen, mit Brühe auffüllen, weich kochen lassen, pürrieren und abschmecken mit Kräutern, Salz und Pfeffer. Leider habe ich keine Bilder von der fertigen Suppe machen können, denn diese war schneller aufgegessen als gekocht. Ich kann versichern, dass dies ein leckeres Essen war.


Mittwoch, 28. September 2011

Ein Blick

... aus dem Autofenster auf der gestrigen Heimfahrt zwang mich mein Handy aus der Tasche zu holen und die Stimmung einzufangen.
Und heute morgen ging es mir auch so. Es war leicht neblig und somit hingen überall klitze-kleine Tautröpfchen. Im Altweibersommer ist das natürlich besonders toll, denn dann sind sämtliche Spinnennetze noch besser zu erkennen.

In der Hecke wusste ich gar nicht, wohin ich zuerst schauen sollte. Überall gewebte Schönheiten. Man kann denken, dass sich der Nebel als einzelne Schwaden durch die Hecke zieht aber es sind alles Netze. Ich hoffe die Spinnkünstler kommen nicht alle zu uns ins Haus wenn es nun bald kälter wird, das finde ich dann nicht mehr so grandios.


Dienstag, 27. September 2011

Nüsse, Nüsse, Nüsse ...

Unser Walnussbaum
beschert uns dieses Jahr eine reichliche Ernte. Gestern haben wir fleißig die nächsten Nüsse gesammelt. Nun kann man täglich die kleinen runden wohlschmeckenden Früchte auflesen.
Einen Teil haben wir bereits weiter gereicht und eine größere Aufbewahrungsmöglichkeit gesucht, da noch eine ganze Menge auf dem Baum hängt. Mal sehen, ob ich mal einen Walnusskuchen backe. Werde mal hier ein wenig nach einem Rezept stöbern. 

Montag, 26. September 2011

Immer wieder zu spät


4 Wochen lang sind nun die Schulanfänger in der Schule und ich habe es immer noch nicht geschafft, dem lieben Colin unser Geschenk zu geben. Durch unsere Vorbereitungen zur Party (blöde Ausrede-ich weiß) konnte ich am Einschulungstag nicht vorbei fahren und damit liegt nun die genähte Stifterolle
immer noch verpackt in der Zuckertüte bei uns zu Hause. Das ist für diese Woche nun die große Aufgabe! Denn wenn ich noch länger warte, hat er einen Abschluß!
Hier ausgerollt von außen:
von innen:
und im Detail:
Na dann, auf geht´s in die nächste Woche. Das Wetter soll so herrlich bleiben, sicherlich, um uns ein wenig nach diesem Sommer zu versöhnen. Allen eine schöne Woche und gutes Gelingen!


Freitag, 23. September 2011

Joana

... hat auch mich in seinen Bann gezogen. Schnittmuster ausgedruckt, zusammengeklebt, abgepaust, Stoff zugeschnitten und schnell ran an die Maschine. Ja und dann ging es nicht schnell. Ich hatte einen echten Nähknoten im Kopf. Zusammengenäht - Mist, passt nicht! Aufgetrennt, neu gesteckt, genäht - ups, der selbe Fehler! Na toll! Also noch einmal trennen und zusammennähen. Passt - super.
Bei den Bündchen dachte ich natürlich wieder ich sei schlauer als die Beschreibung bzw. die Anmerkung der lieben Jolijou und habe sie nach Maß zugeschnitten, doch leider dehnte sich der Streifen nicht so, wie ich mir das vorstellte. Arrrggg ... Das Ganze habe ich dann insgesamt 3 mal neu angesetzt, damit es irgendwie passt.
Gut, nun dann schnell noch den Rest zusammengenäht und fertig. Von wegen! Beim Zusammennähen der Seitennähte fiel mir dann auf, dass die Ärmel mit der linken Seite nach außen angenäht sind - oh mein Gott! Was sollte das denn? War ich denn blind?  Also wieder trennen, neu stecken, zusammennähen.
Nach gefühlten 3 Joanas hatte ich dann eine fertig. Aber die Mühe hat sich gelohnt. Trotzt Probestoff und der kleinen Nähfehler ziehe ich sie sehr gern an und bin stolz, dass ich nicht die Geduld verloren habe.

Die Fotos entsprechen übrigens der Qualität meines Nähknotens und deshalb übe ich erst noch ein Weilchen bevor ich beim "MMM" mitmache.

Donnerstag, 22. September 2011

Der Mann im Mond

... war nicht zu entdecken. Aber sein Zuhause ist faszinierend schön. Man (ich) könnte da ewig schauen ...

Mittwoch, 21. September 2011

Weitere Täschchen

sind auf dem Weg zum "Danke sagen" für die Hilfe bei unserer Sommerparty.
Danke liebe Heike!
Danke liebe Jana!
Danke liebe Annett!

Zum Geburtstag waren wir auch eingeladen, konnten aber leider nicht mitfeiern. Deshalb ist ein kleines Täschen unterwegs zu Frau Pilz.

Herzlichen Glückwunsch!

Die Stoffe, Reißverschlüsse, Bänder und Stickies aus den, in der Bloggerwelt bekannten, Shops. Das Schnittmuster "Liselotte Hoppenstedt" aus dem Netz.
Verpackt gehts nun auf die Reise.

Dienstag, 20. September 2011

Bereits in der letzte Woche

... wurde der 2. Geburtstag meiner Nichte gefeiert. Zu diesem Anlaß habe ich den Erdbeerstoff angeschnitten.
 Die Mama hat sich sehr gefreut (auch wenn sie bei der Stoff- und Schnittauswahl des Shirts mitgewirkt hat). Schön war die Feier und wir freuen uns aufs nächste Jahr.

Montag, 19. September 2011

Wochenende

So verabschieden wir uns am Freitag im Büro und freuen uns auf das Ausschlafen, die freie Zeit und "das-nicht-müssen" .... naja, meist kann ich dann auch nicht länger schlafen, bin kurz nach oder sogar vor der regulären Aufstehzeit munter. Schön ist die Zeit nach dem Erwachen, man muss nicht gleich aus dem Bett stürzen sondern kann sich noch eine Weile einkuscheln und diese Wohligkeit genießen. Danach gibt es ein gemütliches Frühstück und dann, ja und dann beginnt die Arbeit: Wäsche waschen, Putzen, Einkaufen ...
Am Samstag haben wir uns die Zeit für den Garten genommen. Der Herbst hält Einzug,

deshalb haben wir die Beete gesäubert (noch gibt es nur eine kleine Ecke mit Beeten),

den letzten gelagerten Rindenmulch im Rosenbeet verteilt
und die ersten Nüsse aufgesammelt.

Dieses Jahr haben wir viele Nüsse, da werden wir zu Weihnachten keine kaufen müssen und auch unsere Vögel können damit noch gefüttert werden.
Dieses Häuschen wird sicherlich nicht zum Wohnen genutzt werden aber ich fand es zu schön, als dass es im Haus verstaubt.

Freitag, 16. September 2011

Welche Party?

Dieses Jahr haben wir endlich zur versprochene Sommer-Grill-Party eingeladen. Leider war es ausgerechnet an unserem Feier-Samstag so kalt, dass man die Party auch als Abgrill-Party hätte bezeichnen können. Aber es war eine schöne Feier, dank den ausgeliehenen und schützenden Zelten,
dem leckeren Bufett,
dem Fass Bier aus unserer Stadt und
Den vielen Partygästen. Für uns Gastgeber gab es sogar Geschenke.

Freu - Danke!; auch für die vielen mitgebrachten leckeren Salate, Kuchen und, und, und.
Am nächsten Tag hieß es dann aufräumen und die geborgten Sachen wieder verteilen.
Zu guter Letzt wurde noch ein Plätzchen für das Relax-Entspannungs-Geschenk gefunden.  Montiert ...
Und nun genieße ich in den nächsten Sommern ein entspanntes Buch-lesen-Schaukel-Vergnügen.

Fast ein Monat

... ist nun der letzte Eintrag her. Auweia; denn eigentlich hatte ich mir ganz fest vorgenommen nicht so lange Pausen mehr zu machen. Naja, vielleicht wird es besser, wenn ich mehr Fotos (also gleich  nach dem Nähen) mache. Einige Nähobjekte sind als Dank bereits weitergereicht worden, ohne dass ein Foto geschossen wurde - Mist! aber 2 Täschchen habe ich doch noch erwischt.
Danke, liebe Nadine!
 und von hinten...
Die Zweite: Danke, liebe Anja!
und von hinten:
Die beiden beschenkten haben sich riesig gefreut. Dafür gab es bei unserer Party leckeres Tiramisu und einen duften Kuchen. Vielen Dank für eure Hilfe.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...