Seiten

Sonntag, 23. Oktober 2011

Viel genäht

...wurde dieses Wochenende. Die Jogginghose fürs Töchterlein hat nun endlich die noch fehlenden Bündchen. Mal sehen, ob sie passt.
Der Schnitt ist aus aus der Ausgabe Herbst 4/2011. Bündchen und Sweatshirtstoff aus dem Einkauf von hier.
Der Erdbeer-Loop-Schal ist nun auch fertig. Das war ein Gefriemel und die Naht, die ich am Ende per Hand genäht habe, ist es nicht wert fotografiert zu werden. Ganz im Gegenteil - ich habe sie gut versteckt! ;-)
Das Geburtstagskleidchen wurde zusammengenäht. Nun muss noch der Bund gecovert werden - aber dafür benötige ich die Hilfe meiner Schwester. Sie muss mir noch einmal erklären, wie umgebaut und gefädelt und dann genäht werden muss.
Den gecoverten Bund zeige ich euch dann später.
Dann habe ich ein weiteres unvollendete Projekt beendet. Ein Rock aus der Burda 2/2010 Nr. 104. Leider ließ er sich nur sehr schwer ablichten. Der Stoff war mal ein Geschenk, da weiß ich nicht wo er gekauft wurde.

Die Innentaschen mit meinen geliebten Rosenstöffchen vom Schweden.

Leider ist es ein wenig eng, so dass ich mich noch ein wenig meinem 2. Hobby widmen muss. Dann wird er nicht mehr ganz so eng sitzen und etwas bequemer sein.
Und dann habe ich die hier gekauften 16x16cm Tild-Stöffstückchen vernäht. Durch das ständige Streicheln fransten die Ränder bereits aus, so dass ein neuer Bezug für ein ganz großes Kissen für die Couch entstand.
Der neue Lieblingsbezug ist für ein 80x80cm Federkissen geeignet. Nach ein paar Überlegungen über die Verschlußmöglichkeit habe ich kurzerhand einen alten Bettbezug (der auf keine unserer großen Decken mehr passt) zerschnitten.
Ich habe mir die Vorderseite so aufgelegt, dass ich die Knopfleiste erhalten und gleich als alten neuen Verschluß nutzen kann. Somit war ich rucki-zucki fertig.
 Das vorhandene Muster passt gut zur Vorderseite. Ich liebe alte Bettwäsche.
Die Ziernaht im Detail und die nicht immer ganz korrekt passenden Streifen.
Da muss ich noch ein wenig üben und aus den eigenen Fehlern lernen. Das kann ich noch so oft in Büchern lesen aber erst die eigenen Fehler erinnern mich hoffentlich in Folgeprojekten daran. Ich glaube die Verschiebungen liegen an den unterschiedlichen Bügelfalten. Das kann ich mal nachlesen und/oder ausprobieren.
Nun werde ich meiner lieben Familie ein Sonntagsmenü zaubern. Die Leber die noch im Kühlschrank steht, wird gleich duftend mit Kartoffelbrei und gebratenen Zwiebelringen aud den Tellern liegen. Ich habe Hunger!
Allen Lesern noch einen schönen Sonntag-Abend.

Kommentare:

julia hat gesagt…

Wow, da hast du ja ganz schön viel geschafft und alle Teile sind echt toll geworden, vor allem das Kissen gefällt mir sehr gut.

LG Julia

Schnuspel and Rosine hat gesagt…

Na he fleißig fleißig. Sieht alles gut aus!
Die Jogginghose ist ja toll. Eigentlich alles!
Klar zeig ich Dir das Covern!
Drücker

sjoe hat gesagt…

das Kissen ist total schön geworden! super Idee, einfach ein altes für die Knopfleiste und den Rücken zu nutzen!

LG
sjoe

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...