Seiten

Freitag, 8. Juni 2012

Wenn Frau nicht sitzen kann, dann

... arbeitet sie im Stehen. Dank Jodsalbe geht die Heilung nun endlich voran und ich kann mich wieder fast schmerzfrei nützlich machen.

Die beiden Holunderansätze  ...


für den Sirup und Likör, habe ich bereits letzte Woche angesetzt und täglich umgerührt, begutachtet und daran geschnuppert. Jetzt sind sie fertig, abgefüllt ...




und können nun getrunken werden. Lecker! Die Rezepte hatte ich mir mal aus dieser Datenbank heruntergeladen, braue sie bereits das dritte  Jahr und habe sie nun endlich mal an Frau Rosine weitergereicht, die fleißig die Rezepte eingetippelt hat, falls Bedarf besteht.

Auf einer meiner Blogrunden habe ich bei Amalie ein neues Rezept zur Verarbeitung von Erdbeeren und Rhabarber gefunden und musste es gleich probieren. Die Zutaten kamen wie gerufen aus dem Garten der lieben Schwiegereltern. Also habe ich fleißig die Erdbeeren geputzt, den Rhabarber geschält ...

 
und den leckeren Trunk gebraut. Hach - und wie lecker! Solltet ihr mal probieren.



Ein paar Erdbeeren blieben übrig, Gelierzucker stand noch aus dem letzten Jahr im Schrank und wartete geduldig auf seinen Einsatz - also ran!



Nun haben wir einen Vorrat an leckeren Sachen, die wir auch gern mal verschenken. Na, Appetit bekommen? Dann viel Spaß beim Ausprobieren.

Sonnige Grüße
Daniela

Kommentare:

la stella di gisela hat gesagt…

Ui, wie fleissig.....wir haben gestern auch Hollerblüten gesammelt......die liegen jetzt zum Trocknen aus.....für Tee! Ich hoffe, daß es diese Woche noch Hollerküchle geben wird...ich hoffe, ich kann mal wieder feste Nahrung zu mir nehmen...seufz.....
Liebe Grüße
Gisela

la stella di gisela hat gesagt…

Die Blüten werden getrocknet, bis sie absolut trocken sind! Dann kommen sie in ein großes Schraubglas! Bei Bedarf (super zum Fieber senken) einfach mit heißem Wasser aufgießen - fertig! Für die Kinder gebe ich noch etwas Saft dazu, dann trinken sie es recht gerne!
Liebe Grüße
Gisela

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...