Seiten

Mittwoch, 18. Juli 2012

Bereits im April war ich

... bei der lieben Anja zum Patchworkkurs "Blöcke" mit Sabine Franck und es hat doch wirklich eine Ewigkeit gedauert, bis ich nun endlich das Einzelstück fertig hatte, aber der Reihe nach:

Zuerst gab es eine Übersicht, Erläuterungen und Einweisungen über die zu nähenden Blöcke. Danach wurde fleißig zugeschnitten bis die Stoffstücke verbraucht waren.


Die Stoffe habe ich alle als Reststücke in Anjas Laden gekauft. In den Blumen-Retro-Stoff hatte ich mich sofort verliebt und konnte einfach nicht daran vorbei gehen.

Nach dem Zuschneiden wurden die Markierungen gesetzt - man sieht, dass die Markierung nicht exakt passt, deshalb gab es eine Korrektur beim


 ...anschließendem Zusammennähen.



Während des Nähens musste ich nicht lange darüber grübeln was aus dieser Arbeit werden sollte, denn es gab nur einen Gedanken: eine Mitteldecke für den Tisch! Nachdem nun der gesamte zugeschnittene Stapel vernäht war, musste ich nur die passende Form für unseren Eßtisch finden - Läufer oder Quadrat?



Da gab es auch keine lange Entscheidungsphase, denn die Läufervariante wirkte einfach viel besser. So, nur noch schnell den Stoff für die Rückseite zurechtschneiden (habe ich gar nicht geknipst) und dann quilten.


Ging alles super schnell und nun nur noch das Binding.

Upps, welcher vorhandene Stoff passt? Ich fand dann einen braunen mit kleinen weißen Punkten, der einfach ideal passte ... ABER ... das Stückchen war zu klein! Herrje, was nun? Grübel, grübel und studier ... wo hatte ich den gekauft? ... wann komm´ ich da noch mal hin ... gibt es den im I-net? ... hatte sich das liebe Schwesterlein nicht den gleichen gekauft? ... schnell anrufen: "Ja, den hatte ich auch, aber ich habe alles vernäht." ... Uff! .. und nun? ... Ja, der fast fertige Läufer blieb eine Ewigkeit unvollendet liegen, bis ich eines Tages noch ein paar klägliche Reste bei der lieben Schwester fand und die Hoffnung auf eine Vollendung sofort wieder aufflammte. Ich habe alle Reststücke zusammengenäht und es hat am Ende gereicht :-).


Etwas näher, damit ihr auch den braunen Stoff gut erkennen könnt ...


... und mit Deko.


Und was macht der Liebste so während ich voll und ganz im Nähen versinke? Er repariert! Zum Beispiel unsere neue alte Uhr,




oder mein Handy ...


oder unseren Rasenmäher.
 
 


Sonnige Grüße
Daniela



Kommentare:

Halitha hat gesagt…

na da hattet ihr ja eine tolle friemelarbeit! ;)

und ich muss echt sagen - der tischläufer4 ist unheimlich schön geworden. wow!

liebste grüße

halitha

Paula hat gesagt…

Wow, die Decke ist genial geworden. ich würde mal sagen: alle Entscheidung gut getroffen: die Form als Läufer ist genau passend für den Tisch und der braune Pünktchenstoff perfekt für den Rand. ... wie gut wenn man eine Schwester hat, auf deren Stoffreste man sich verlassen kann ;-)
lg Paula

Amalie loves Denmark hat gesagt…

Liebe Daniela,

wow, das kann ich überhaupt nicht, finde ich toll, was Du genäht hast!

Vielen Dank für Deine lieben Glückwünsche.

Alles Liebe

Amalie

erdbeerdiamant hat gesagt…

Liebe Daniela,

das mache ich sehr gern.
Also die Wolle ist von Schachenmayr und heißt Catania - die nutze ich fast immer, da es so eine große Farbpalette gibt und sie aus 100% reiner Baumwolle besteht.
Ich mag ja kein reines Acryl-/Polyester-/Polyamidgarn. Kunstfasern sind nicht so meins - ich finde, die quietschen immer ;)
Oft nutze ich auch die Cotton Quick von Max Gründl, sie ist absolut kompatibel mit Catania, hat allerdings nicht so viele Farben und ist im Vergleich ein wenig "fester" vom Garn. Ich weiß nicht, wie ich es beschreiben soll. Ungefähr so, als ob du 2 T-Shirts in den Händen hältst, das eine ist "gestärkt", das andere oder Bügelstärke, also weicher.

Ich lach gerade selbst über meine Beschreibung, aber so bin ich ;)))

Jana hat gesagt…

Sehr schön hast du den Läufer gearbeitet steckt allerhand Arbeit darin.
Schönen Tag und liebe GRüße Jana

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...